Matthias Egersdörfer


Jahrgang 1969, wurde schon früh von den lokalen Eigenheiten des Nürnberger Umlands geprägt. Von Geburt an stand er in einer Beziehung zu Land und Leuten. Zunächst beschränkte sich diese auf das Elternhaus, wo ein Wickeltisch stand. Doch schon bald erweiterte sich das soziale Umfeld.
Matthias Egersdörfer wurde regulär eingeschult, lernte Lesen, Schreiben und Basteln, dann immer kompliziertere Sachen. Schon als Kind pflegte er Hobbys und privaten Interessen. Auf das obligatorische Abitur folgte ein Studium der Germanistik, Theaterwissenschaft und Philosophie. Anschließend Ausbildung zum Medienberater. Dann ein Studium an der Akademie der bildenden Künste in Nürnberg als Meisterschüler bei Peter Angermann. Schließlich freier Kabarettist und Comedian mit Meldeadresse im mittelfränkischen Fürth.
Der Weg zu seinen Erfolgen hat viele Stationen. Er ähnelt darin jener S-Bahn, die Nürnberg mit Lauf an der Pegnitz und dem hinteren Umland verbindet.

 

2010

BR Nix für Ungut, Austrahlung des Soloprogramms "Falten und Kleben" im rbb, ZDF "Neues aus der Anstalt", Pro7 TV Total, ARD Satiregipfel, DVD VÖ "Falten und Kleben" comydor/universal uvm.
Verleihung des Bayerischen Kabarettpreises 2010 (Senkrechtstarter)
Verleihung des Deutschen Kleinkunstpreises 2010

2009

BR Nix für Ungut, SWR Alfons & Gäste, TV Total, RTL Cindy & die Jungen Wilden, WDR fun(k)haus, BR Ottis Schlachthof, BR Kabarett aus Franken, uvm.

2007

ausgezeichntet mit dem Passauer Scharfrichterbeil 2007
ausgezeichntet Münchner Kabarett Kaktus 2007.
ausgezeichntet mit dem Jurypreis beim „großen Kleinkunstfestival der Wühlmäuse Berlin 2007“
ausgezeichnet mit dem Hamburger Comedy Pokal 2007
Comedy-Soloprogramm „Falten und Kleben“
TV – BR Kabarett aus Franken, NDR Lachen und Stimmung aus Lüders Krug, WDR fun(k)haus, Comedy Central, Nightwash, Dittsche, Scheibenwischer etc.
Relounge des Bandprojektes “Fast Zu Fürth”.

Seit 2006

Regelmäßige Auftritte im “Quatsch Comedy Club“ in Berlin und Hamburg

2005

nominiert für den Thurn und Taxis Kabarettpreis nominiert für den Kabarett- Kaktus Comedy-Programm „Mündlich“ mit Heinrich Filsner an der Tuba

2004

Comedy-Soloprogramm „Der Alleinunterhalter“ Comedy-Duo mit Claudia Schulz „Matthias Egersdörfer und Carmen“

Seit 2004

Leitung und Moderation der Nürnberger „Comedy Lounge“

2003

Drehbuch für „Der Schüler“ (Regie: Edina Kontsek); ausgezeichnet mit dem Deutschen Kurzfilmpreis

1998

Bibliophile Buchveröffentlichung „Die Jugend turnt. Wozu?“ in der Original Hersbrucker Bücherwerkstätte

Seit 1996

Geschichten in Zeitschriften und Anthologien Ensemblemitglied bei Dramateam

Seit 1994

Sänger der Frankophobia-Boygroup „Fast zu Fürth“

Seit 1994

Improvisationstheater mit den Ensembles „DWARD“, „Zwangsvorstellung“ und „Sechs auf Kraut“

1993

Vorsitzender des frankophil-kosmopolitischen Kulturvereins Winterstein, der Größen aus bildender Kunst, Literatur und Musik in einen ehemaligen Kuhstall oder ins bodenständige Wirtshaus holt Ensemblemitglied bei Theater Woblist